Dr. YouTube in der Peer Review

20. Mai 2014 in Blog

Are video sharing websites a useful source of information on hypertension?

Im Journal of the American Society of Hypertension erschien bereits im April 2014 eine interessante Studie. Die Autoren untersuchten dort, inwieweit Videos zum Thema Bluthochdruck eine aus ärztlicher Sicht für den Patienten nützliche Informationsquelle darstellen.

Insgesamt wurden 320 Videos gesichtet, von denen 176 in die engere Auswahl für die Untersuchung kamen.

  • 112 (64%) wurden als  “nützlich/zielführend (useful)” kategorisiert
  • 58 (33%) als “irreführend (misleading)”
  • 6 (3%) stellten die “persönliche Patientenerfahrung“ (Patient’s personal experience) dar.

Interessantes Ergebnis der Auswertung: Die durchschnittliche Anzahl an Aufrufen (views), Aufrufe (views) pro Tag und die Nutzerkommentierung „like“ war bei den Videos der Kategorie “nützlich/zielführend” am geringsten.  Die Videos dieser Kategorie kamen zu fast 70 Prozent von Hochschulen, Fachorganisationen, Gesundheitswebsites und Ärzten. Detailinformationen zur Studie gibt auf der Webseite des Journal of the American Society of Hypertension und auf Medscape.

Das Ergebnis zeigt: Mit steigender Nachfrage nach medizinischen Informationen auf Plattformen wie YouTube und der damit einhergehenden „Vorinformiertheit“ der Patienten wird es immer wichtiger, von medizinischer Seite ein entsprechendes Informationsangebot vorzuhalten.

Quelle: Kumar N, Garg N, Venkatraman A, et al. Are video sharing websites a useful source of information on hypertension? J Am Soc Hypertens 2014; 8: e14-e15.