Deutsche Fernsehunterhaltung in 5 Minuten erklärt

30. Oktober 2014 in Blog

Warum machen die das? Gute Frage!

Der US-Talkmaster Jimmy Kimmel hatte den Schauspieler Will Arnett zu Gast. Der war gerade zurück von einer Promo-Tournee in Europa, bei der er auch Station bei Wetten Dass…? machte. Wie absurd das eigentlich ist, was da am Samstagabend eigentlich passiert, wird einem erst klar, wenn mal ein Außenstehender beschreibt.

Arnett: „Die haben eine Bühne, die ist 100 Meter breit. Sie haben uns auf ein Sofa geführt, so groß wie unsere Bühne hier, das sofort anfing, sich zu bewegen“.

Kimmel: „Aber warum denn?“

Arnett: „Keine Ahnung! Ich war da ganze 40 Minuten.“

Auch bei Kimmel und Co. geben sich die Stars die Klinke in die Hand, um ihr neues Buch, ihren Film oder ihre CD zu promoten. Die Gäste sind aber nicht Staffage, um dem Zuschauer große weite Welt zu suggerieren. Immer bekommt man das Gefühl vermittelt, noch etwas mehr von der Person mit zu bekommen, als reinen PR-Sprech. Das liegt vor allem daran, dass die Talkmaster in der Regel exzellent vorbereitet sind und sich voll auf ihr Gegenüber einlassen.

Wetten dass…? gleicht da eher den Unterhaltungsdickschiffen der 70er. Im Zentrum steht die Gesamtinszenierung. Ein Kessel Buntes aus berühmten Gästen, Spieleinlagen und etwas Musik.